Werdegang / Ausbildung: 
AKiiiM - In dreams i kiss your hand, (madame)
Akiiims Performances haben ihren Ursprung in seinen inneren Bildern und versteckten Welten, die er in den Raum trägt und vor dem Publikum ausbreitet, wenn er erzählt. Daraus entwickelt sich im Moment eine ergreifend-skurile Show.
Carla F.: Nach meinem Gefühl hatte die äußerlich sicht- und hörbare Performance etwas von einem Eisberg und jede/r hat die Wahl, ob er/sie nur die Spitze betrachten möchte oder sich in die unwägbare emotionale Tiefe traut...
Robert F : Er ist ein höchst surrealistischer Künstler, dessen Praxis den Zuschauer in Zustände der Ungewissheit und Instabilität lockt. Seine Shows balancieren auf einem Hochseil des Desasters, jedoch bewahrt er eine zähe Würde, egal welch absonderliche Kluft er zusammenstellt aus dunklen Winkeln von Second-Hand-Shops.
/// Akiiim‘s Performances have their origin in his inner images and hidden worlds, which he carries into the space and displays to the public when he narrates. This develops in a moment into a stirring whimsical show.
Carla F.: ... For me, the outside of the visible and audible performance had something of an iceberg and everyone had the choice, whether he/she wanted to contemplate the peak or dare to go down into uncertain emotional depths, ...
Robert F.: He is a highly surrealistic artist whose practice draws the spectator into states of uncertainty and instability. His shows walk a tightrope of disaster, yet he retains a dogged dignity...
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Performances: AKiiiM performance, feb + apr 2017 // Duo mit Susanne Martin, apr 2017 bei 7 Minutes of Fame + Merlin‘s Berlin #4 // Beta #1 - #7 (Love/Liebe), 2015/2016 versch. Orte // The Greatest Love of All, 2016 Village Berlin // 2 Solos + Cheechees bei 7 Minutes of Fame, 2016/17 Stammtisch Neuköln // (2 - 4 - 1 - 3) -, 15 Performances für einen Zuschauer, 2015/2016 Atelier Berlin-Neukölln // LOVE WILL TEAR ME APART, 5 Performances, 2015/16, Loophole Berlin + Atelier Neukölln // EGO ALTAR, 11 Performances für einen Zuschauer, 2013/14 Atelier Neukölln // 1/1-SESSION (one spectator for one hour) - 7 Performances, 2013 Atelier Neukölln // „Zum Teufel ! ... auf dem Weg“ - Solo-Performance, 12 Aufführungen, 2012 Atelier Neukölln // White Rabbit in „Tea with Merlin Dietrich“ -11 Tee-Party-Konzerte 2012/2013 // „The Chee-Chees“ - humoristic musical act, als Duo mit Robert Farrar seit 2012 // The Game of the Name, Performance - 4 Aufführungen, 2012 Atelier Neukölln // „Vati“ - eine Performance, 2009 Atelier Wedding // Pan-Performance- 11 für Bernhard Vierlings Zeichen-Sessions, Vernissage + Finissage Ausstellung „Die Stunde des Pan“, 2009 // Kuratieren „My heart belongs to Daddy“ - Lesung/Konzert/Performance, 2007 Galerie Ben Kaufmann, Berlin
Veröffentlichungen: aus der Happy-Daddy-Serie, 2012 in MONSTRE Paris + in Mein schwules Auge Berlin // There is no place ...“ - 3 Fotos, 2007 in MONSTRE Paris
Auszeichnungen / Preise: 
Ausstellungen: HAPPY DADDY - Fotos, Videos + Zeichnungen Ausstellung + 3 Solo-Performances, 2011 Atelier Wedding // „Pile et Face“ - 40 Fahnen zum Thema Sex, 2007 Le Duplex, Paris // „My heart belongs to Daddy“- Fotos + Fahnen, 2007 Galerie Karaly Paris, 2006 Galerie Au-dessous du Volcan, Paris // „Il n‘y a rien à voir“- Installation (Skulptur + Fotos), 2001 // „ House your Body- Body You‘re House“ - Collages + Assemblages, 1993 // „Chien“ Collages + Assemblages, 1992 - Le Duplex Paris