Werdegang / Ausbildung: 
Aly Freije (NL) lebt in Groningen, wo sie als Dichterin und als Dozentin an der Schrijversvakschule Groningen arbeitet. Sie gewann 2008 den deutschen Freudenthal-Preis für neue niedersächsische Literatur und debütierte in groninger Sprache (Gronings) mit Wondpoeier. Diese Gedichtsammlung, erschienen bei Uitgeverij kleine Uil/2009, wurde gut aufgenommen und einige der Gedichte wurden musikalisch vertont. Im Jahr 2016 wurde ihr Debüt von Gedichten auf Niederländisch, Door het vanggat bei Uitgeverij In de Knipscheer/2016 veröffentlicht und erhielt Laudatio-Kritiken http://www.indeknipscheer.com/?s=Aly+Freije
Aly Freije trat auf Bühnen im Norden der Niederlande auf, z.B. im Jahre 2009 und 2012 beim Poesiefestival Dichter in de Prinsentuin in Groningen, 2013 beim Festival Explore The North in Leeuwarden und 2015 bei dem von der Literaturzeitschrift Tijdschrift Extaze organisierten Poesiefestival in Den Haag. In Aurich präsentierte sie 2016 einige ihrer Gedichte, die ins Deutsche übersetzt wurden. In gemeinsamen Ausstellungen mit den Gemälden von Friederike Linssen, wurden Aly Freijes Gedichte 2015 und 2016 in Groningen und Berlin präsentiert.
Einige ihrer Gedichte wurden in literarischen Zeitschriften veröffentlicht, in Groninger Sprache in Krödde en Diesel und auf Niederländisch in Het Liegend Konijn, Krakatau, Gierik & NieuwVlaams Tijdschrift, Extaze, Meander und Tzum.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Publikationen
Wondpoeier, Verlag kleine Uil, 2009
Door het vanggat, Verlag In de Knipscheer, 2016
Auszeichnungen / Preise: 
Preise
2008 deutscher Freudenthal-Preis
2009 Literaturpreis Het Grunneger Bouk