Werdegang / Ausbildung: 
geb.1977 in Brasov, Rumänien wächst sie als Kind zweier Balletttänzer in Theatern und Varietéshows auf. Sie besucht die Ballettakademie in Bukarest bis 1987 ihre Eltern nach Deutschland fliehen. Ein Jahr später folgt sie ihnen nach Stuttgart, besucht die John Cranko Ballettschule, studiert Erziehungswissenschaften und landet durch ein studienbezogenes Praktikum am Landestheater Tübingen. Es folgen zahlreiche Assistenzen u.a. an der Schaubühne am Lehniner Platz und in den Berliner Sophiensaelen. 2009 schließt sie das Regiestudium an der HfS „Ernst Busch“ mit „Eat my Wonderland“ in den Sophiensaelen ab. Im Anschluss geht sie für zwei Jahre am Schauspiel Magdeburg als Regieassistentin und Regisseurin. Seit 2011 ist sie freiberuflich tätig und inszeniert deutschlandweit. Seit zehn Jahren lebt sie in Berlin, seit zwei Jahren in Neukölln.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
"Once upon a time" [ Deutsches Theater Berlin 2015 ]
"Spam" [ Sophiensaele 2015]
"Kunst! Rettet! Ehe!" [ 48h Neukölln 2015 ]
"IM WOHNZIMMER ROLLBERGER GESCHICHTENERZÄHLER" [ 48h Neukölln 2014 ]
“DIE RESIDENZLER“ eine urbane polit-Quizshow von France-Elena Damian und Georg Mellert [ Landestheater Coburg 2013 ]
“MONSTER“ von France-Elena Damian und Georg Mellert [ Landestheater Coburg 2012 ]
“TISCHLEIN RECK DICH RELOADED“ [ Bianca Praetorius ] [ Bözowbrauerei Berlin 2011 ]
“WARUM LÄUFT FRAU K. AMOK“ - eine pseudofeministische Selbstmitleidsarie [ Staffel 1-4 ] [ Schauspiel Magdeburg 2010-2011 ]
“DER MESSIAS“ [ Patrick Barlow ] [ Schauspiel Magdeburg 2010 ]
“KOMPLEXE / WEIBERKOMÖDIE“ [ nach Heiner Müllers “Weiberkomödie“ ] [ Theater Magdeburg 2010 ]
“EIN SACK SALZ FÜR EINEN RUMÄNEN“ [ w.i.w. Akademie Streckenthin Prizwalk 2009 ]
“EAT MY WONDERLAND“ [ nach Lewis Carroll‘s “Alice im Wunderland“ ] [ Sophiensaele Berlin 2009 ]
“BLOW ME TO THE MOON“ eine Westernrevue in Kooperation mit der Schauspielabteilung der UDK [ Osterfestival im Maxim Gorki Berlin 2008 ]
“GRETCHEN!“ [ nach Wolfgang von Goethes “Urfaust“ ] [ Mecklenburgisches Staatstheater 2007 ]
“KIRSCHEN IN BENZIN“ [ Nina Büttner ] [ 100 ° Festival im Theaterdiscounter Berlin 2007 - Kritiker- und Publikumspreis ]
Auszeichnungen / Preise: 
Inszenierung: “KIRSCHEN IN BENZIN“ [ Nina Büttner ] [ 100 ° Festival im Theaterdiscounter Berlin 2007 - Kritiker- und Publikumspreis ]
"Spam" in Zusammenarbeit mit den Lovefuckers [ PUCK Heidelberger Theaterpreis]