Werdegang / Ausbildung: 
Jana Schulz ist Meisterschülerin bei Prof. Tina Bara an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2015 erhielt sie ein Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und nahm am Goldrausch Künstlerinnenprojekt in Berlin teil. In ihren medienübergreifenden Arbeiten setzt sie sich mit Formen zwischenmenschlicher Kommunikation auseinander. In einer prozessualen Arbeitsweise dokumentiert Schulz Beobachtungen innerhalb sozialer Gruppen, reinszeniert einzelne Szenen, gibt Handlungsanweisungen und wirft Fragen nach einer möglichen Fiktion innerhalb einer dokumentarischen Arbeitsweise auf.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
2017
– Some will win, some will lose, some will sing the blues, Buchpremiere und Ausstellung im Vexer Verlag Berlin
Buchpräsentation im Hamburger Bahnhof Berlin, Friends with books
2016
– wir, ihr, sie, KV — Kunstverein Leipzig
– Transart Triennale. A sense of Self
2015
– Grand Master Norm, Filmprogramm in Bielefeld
– 25 Karat, Goldrausch 2015, Studio 1, Bethanien Kunstquartier Berlin
– Filmscreening Blaue Perle im Rahmen von 25 Karat, Moviemento Berlin
– Kongress der Möglichkeiten, Bethanien Berlin
– Blaue Perle, Ausstrahlung im Mitteldeutschen Rundfunk
– Blaue Perle, Filmfest Dresden, International Short Film Festival
– Nach dem Krach, vor der Stille, KV — Kunstverein Leipzig
2014
– Get Lucky!, 6. f-stop – Festival für Fotografie Leipzig, Werkschauhalle Spinnerei
– Camera Austria International, Nr. 126, Künstlervorstellung, Bildbeitrag
– Blaue Perle, SSZ Sued Köln