Werdegang / Ausbildung: 
2002 - 2017 diverse Ausstellungen
1983 - 2002 Bühnen- und, oder Kostümbild für 56 Produktionen für:
Freie Volksbühne Berlin - CARMEN 2000 Expo/Hamburg - carrousel Theater/Schillertheater
Werkstatt Berlin, Combinale/Das Theater/Lübeck - Akzente Festival Duisburg -
Württembergische Landesbühne Esslingen - Städtische Bühnen Frankfurt am Main -
M.C.H. Film/Premiere TV/Hamburg - Internationale Kulturfabrik Kampnagel Hamburg -
Deutsches Schauspielhaus Hamburg - Bühnen der Landeshauptstadt Kiel - Sommerfestival im
Königlichen Schloss/Kopenhagen - Hansestadt Lübeck/Bühnen der Stadt - Nationaltheater
Mannheim - Ruhrfestspiele Recklinghausen - Stadsteater Stockholm - Stadttheater Trier -
Rabenhof/Wiener Festwochen - Staatstheater Wiesbaden
95-94 Hamburger Computerakademie/Multimediadesignstudium (mit Abschluss)
94-92 Hochschule für Wirtschaft und Politik Hamburg/Kulturmanagementstudium
(mit Abschluss)
82-80 Theater Freiburg und Schauspielhaus Nürnberg/Bühnen- und Kostümassistentin
SWF-TV Baden-Baden und SDR-TV Stuttgart/Szenenbildassistentin
79-77 Schule für Gestaltung Basel/Schweiz: Malerei, Fotografie, Textil- und Modedesign
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
2016 Kunstfestival 48 STUNDEN NEUKÖLLN/Berlin; mein Projekt wiederFINDEN- eine geräuschlose Installation in einer Kaffeeduftwolke - a. e. Tisch mit weißem Tischtuch, darauf e.Dummyfigur aus verspiegeltem Sperrholz, auf der e. Seite mit Projektionsfläche für super8-Filme & Blütenfotos
2015 Teilnahme am Kunstfestival 48 STUNDEN NEUKÖLLN/Berlin; mit dem Projekt WAS BLEIBT? für immer
Fotoserie als Großprojektion in der St. Richardkirche
2014 Fotos von Fernsehübertragungen: GLÜCKsRAUSCH. Inspiriert durch Beiträge im Radio & TV vor der WM, zu den Ikonen des Fußballs die Geschichte schrieben. Ich fotografierte viele Spiele direkt vom TV, um historische Momente der Fußballgeschichte festzuhalten, dabei entstanden zufällig Überblendungen (zwei Motive in einem Foto)
2011 seitdem beschäftige ich mich fortlaufend mit dem Projekt: ”WAS BLEIBT” von uns, unseren Dingen und Geschichten? Was ist für wen wichtig, was soll bleiben und für wen?
gleichzeitig arbeite ich an einem zweiten Projektkonzept: ERLEBNIS SprachTausch (deutsch-chinesisch) interaktives, spielerisches Lernen mit allen Sinnen
2011 LichtKonzept: KircheLichtRaum 1-5, für die St. Jacobi Basilika in Berlin-Kreuzberg
2010 Fotoserie “ausgezogen” im Kleisthaus Berlin-Mitte
2009 Fotoserie mit 380 Exponaten: “Schwere Fahrzeuge am Frankfurter Tor” & Installationen in den Geschäftsräumen der WBM/Berlin, in den Stalinbauten/Frankfurter Allee
2007 Retrospektive über 17 Jahre meiner künstlerischen Arbeiten in der Galerie Raab/Fulda
Auszeichnungen / Preise: 
Wiener Festwochen/Festival/Heftiger Herbst
Die Produktion: "Mein Kopf ist ein leerer Tanzsaal", eine Zusammenfassung div. bearbeiteter Stücke von Georg Büchner, erhielt die Auszeichnung für Regie, Darstellung, Bühne* und Kostüme* (* ich)