Werdegang / Ausbildung: 
Die Projekt-Plattform KUNSTASYL ist eine Initiative von KünstlerInnen, Kreativen und Asylsuchenden. Seit Februar 2015 erforschen wir gemeinsam Möglichkeiten, wie das ANKOMMEN von Asylsuchenden selbst mitgestaltet werden kann und wie vorhandene Strukturen über den Katalysator der künstlerischen Arbeit im Sinne eigenverantwortlichen Handelns verändert werden können. Im Zentrum steht die Frage, wie es gelingen kann, Menschen die fliehen mussten, an der Gestaltung von gesellschaftlichem Raum zu beteiligen: Wer handelt, nimmt teil.
Zur Zeit entwickelt KUNSTASYL in Zusammenarbeit mit dem Museum Europäischer Kulturen (MEK) die interdisziplinäre Performance-Produktion DIE KÖNIGE.


KUNSTASYL kooperiert mit dem MEK, Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen Preussischer Kulturbesitz und wird gefördert von der Stiftung Pfefferwerk.
Das Performance-Projekt DIE KÖNIGE entsteht in Zusammenarbeit mit dem MEK, wird großzügig gefördert vom Projektfonds Kulturelle Bildung Berlin und finanziell unterstützt vom Kulturnetzwerk Neukölln. Kreativer Kooperationspartner ist SENECA INTENSIV - Bildungsprogramme für künstlerische Bewegung.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Am 1. Juli 2017, von 13 bis 20 Uhr laden DIE KÖNIGE und das MEK, Museum Europäischer Kulturen Berlin, ein zu UTC 7 HOURS PARALLEL PERFORMANCES!
Einlass ist jederzeit, der Eintritt ist frei.
Noch bis zum 02. Juli 2017 ist die Ausstellung "daHEIM: Einsichten in flüchtige Leben" von KUNSTASYL und dem Museum Europäischer Kulturen (MEK) in Dahlem zu sehen.
Zur Zeit hat KUNSTASYL einen Standort in der Notunterkunft Mertensstraße der Berliner Stadtmission.
Die Projektentwicklung von KUNSTASYL wird fortlaufend auf der Website kunstasyl.net dokumentiert.