Werdegang / Ausbildung: 
Lutz Podolski, geb. 1958, Konzeptkünstler und Bildhauer aus Venezuela lebt seit 2016 in Berlin. Sein Arbeitsschwerpunkt sind soziale Skulpturenprojekte bei denen sich die Teilnehmer, großteils aus sozialen Randgruppen, einbringen und ihr kreatives Potential entwickeln und mit eigenen einfachen und lokalen Resourcen arbeiten. 2006 gründete er zusammen mit Eleonora Pérez Gavidia die Stiftung „Fundación Hierro y Refejo“ und 2007 die Werkstatt „Taller Valle Verde“. Auf internationaler Ebene wurden sie bekannt durch die öffentliche Skulptur „El Cachicamo“ (Morón, Venezuela 2008), welche von Einwohnern eines der gewaltbelastetesten Slums Venezuelas gebaut wurde. Diese Arbeit diente als Diskussionsgrundlage über den therapeutischen Aspekt von Kunst auf mehreren sozialwissentschaftlichen Kongressen zur Gewalt und Konfliktbewältigung.
Veröffentlichungen:
La Escultura Social. Ideas de Joseph Beuys aplicadas en un barrio venezolano.
http://www.saber.ula.ve/dspace/handle/123456789/39183
http//www.lutzpodolski.de
Gupo Turgua Diez Años
Editorial ExLibris Caracas 2003

1ro Encuentro Internacional de Arte Paz y Sustentabilidad Universität Los Andes Mérida Venezuela Die soziale Skulptur Konferenz und multimedialer Beitrag Mérida 2009
1ro.Encuentro Internacional de Pacificación Universität Los AndesMérida Venezuela Die Rolle der Kunst im Befriedungsprozess Konferenz und Instalation Mérida 2013

r