Werdegang / Ausbildung: 
Die ohrenhoch-Rumori_Kids sind eine gemischte Gruppe zwischen 7 und 14 Jahren, die sich mit dem Hören, Zu-hören und daraus resultierenden Phänomenen auseinandersetzt bzw. experimentiert.

Im ohrenhoch treffen sich die ohrenhoch-Rumori_Kids einmal pro Woche unter der Leitung von Knut Remond (Gründer, künstlerischer Leiter, Kurator von 'ohrenhoch, der Geräuschladen').
Wir erarbeiten zusammen ausgefallene, phantasievolle Projekte. Sie sind speziell für Kids konzipiert, die fasziniert vom Forschen, Basteln bzw. Komponieren mit Klängen sind. Darüber hinaus machen wir Exkursionen, um Geräusche zu sammeln. Die ohrenhoch-Musikschule (seit 2008) für elektro-akustische Musik, Komposition, Hörspiel, Field Recording, Klanginstallation und Klangobjekte beinhaltet verschiedenste Höreinblicke, aber auch einen konkreten, praxisorientierten Umgang mit elektronischen Geräten, sowie das Kreieren von eigenen Klangstücken, Klangobjekten und Hörspielen.

In der wöchentlichen Hörschule lernen, forschen und experimentieren die ohrenhoch-Rumori_Kids. Aus ihren eigenen Ideen realisieren sie mit Geräuschen und Klängen auf Fixed Media und mit Klanginstallationen ihre Projekte. Pädagogischer Ausgangspunkt ist dabei den ohrenhoch-Rumori_Kids auf gleicher Augenhöhe und als vollwertigen Mitgliedern der Gesellschaft zu begegnen.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Die ohrenhoch-Kids präsentierten bisher an den 48 Stunden Neukölln:

- 2008: "Die Reise durch die elektrischen Geräuschgalaxien", Hörspiel

- 2009: "Regenwurmstadt & Maulwurfgarten", Soundpuzzle-Installation (Gewinner junge-ohren-preis)

- 2010: "Tontorte_Ton Kohl_Ton Banane_Ton Apfel_U7", Klanginstallation, Klangobjekte und Raumklanginstallation

- 2011: "ohrenhoch-Land", virtuelle Audio-Video Live Installation

- 2012: "Plusatirus, Marsusalirus, Saturnalirus & Jupiterlirus", Hörgeschichte mit Objekten

- 2013: "ohrenhochLand im Kinderzimmer", Multimedia-Show

- 2014: "Tollkühn": Inszenierung "33 1/3" von John Cage und eigene Solo-Sound-Performances

- 2015: "UNERHÖRT".
Die ohrenhoch-Kids haben über Zerstörung und Ausbeutung in der globalisierten Welt debattiert und mit den akustischen Möglichkeiten verschiedene Projekte realisiert: "Mitten auf der Straße", "Bewegungs-Mitmach-Kopfhörer", "Bundes-WEHR?", "Werft die Fahnen fort", "No Future", "Singapore".

- 2016: "ACTIVE COLORIZE"
Die ohrenhoch-Kids präsentierten zusammen mit geflüchteten Kindern von 3 bis 15 Jahren ein Füllhorn von Sprache, Stimmen und Ideen aus ihrem Think-Tank, von Menschen für Menschen.

Magdeburger Festival der elektroakustischen Musik 'SinusTon', 23.-26. Oktober 2014:
- "Tagaktiv", Klang-Raum-Installation von den ohrenhoch-Kids (im Palmenhaus der Gruson-Gewächshäuser)
- "33 1/3" von John Cage: Inszenierung von den ohrenhoch-Kids
Auszeichnungen / Preise: 
– 2008 junge-ohren-preis: 1. Preis "Musik und Medien" für die Geräuschbox "Nachttropfendrache" (präsentiert am Neuköllner Festival NachtundNebel 2008)
– 2009 junge-ohren-preis "Junges Hören" für die Soundpuzzle-Installation 'Regenwurmstadt & Maulwurfgarten'.
- 2011 Nominierung junge-ohren-preis: "SoundCake", Video