Werdegang / Ausbildung: 
Peter Grosshauser
www.peter-grosshauser.com

*1964 in Donauwörth / Bayern, gründet Mitte der 80er Jahre in München gemeinsam mit Herwig Huber das Gestaltungsbüro Fauxpas für experimentelles Design, Innenarchitektur, Rauminstallation und Konzeption. Fauxpas ist aktiver Teil der jungen deutschen Gestalterszene, ihre Entwürfe werden international präsentiert und mit renommierten Designpreisen ausgezeichnet.

Ab Mitte der 90er Jahre wendet sich Grosshauser mehr und mehr der freien künstlerischen Arbeit zu. 1996 ist er Stipendiat der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart. Danach entwickelt und realisiert er neben seiner angewandten Arbeit zahlreiche freie Rauminstallationen, Objektperformances und sogenannte Formelskulpturen als Interventionen im öffentlichen Raum, u.a. KEINE ANGST und FREUE DICH UMSONST in Stuttgart, WEITERWOLLEN in München, ENTSCHLEUNIGUNG (PARKMAL) in Berlin.

Peter Grosshauser lebt und arbeitet in Berlin-Neukölln.
2007 erfindet er die Programmwirtschaft Ä.
2008 eröffnet er das Valentin Stüberl als
gemeinsamen Trink-und Spielort in Neukölln.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
WERKVERZEICHNIS (Auswahl)
Einzelausstellungen / Aktionen

2006
Jawohl Part.II one-week Galerie, Berlin

2005
schmusen one-hour Galerie, Berlin

2004
Raufaser Sensibilisierungsvereinsheim S&S, Berlin

2002
Jawohl creativpool, Berlin

2001
Total out Galerie Schapp, Stuttgart

1999
Weiterwollen Kunstpark Ost, München
An sein FLIGAL-Projekt, Stuttgart

1998
Freue dich umsonst Königsbau, Stuttgart
alles muss rausch Galerie LANDEN, München

1997
Schatten Kunstpark Ost, München
Auszeichnungen / Preise: 
1993
Design Plus, Auszeichnung, Rat für Formgebung
Red Dot, Auszeichnung, Designzentrum NRW

1991
Design Plus, Auszeichnung, Rat für Formgebung

1990
Design for Europe, Preisträger, Kortrijk (B)

1988
Designpreis88, Preisträger, CI-Verband

Stipendien

1996 Stipendium Akademie Schloss Solitude