Angesichts von gesellschaftlichen Erschütterungen und den Gefühlen von Kontrollverlust und Unsicherheit fragen Folke Köbberling, Sharon Paz und Chryssa Tsampazi nach der Eigenverantwortung des Menschen für seinen Lebensraum.
Sharon Paz thematisiert Momente der Verunsicherung, wie sie Menschen erfahren, die von Flucht und Migration betroffen sind. Die Videos zeigen Situationen zwischen Zugehörigkeit und Ausgeschlossen-Sein, in denen die Besuchenden mit ihren Schatten Teil der Bildwelt werden.
Folke Köbberling rüttelt mit ihren künstlerischen Aktionen an eingefahrenen Denkmustern über alltägliche Dinge wie den Automobilverkehr. Das Performance-Projekt von Chryssa Tsampazi geht von einer Vokalkomposition aus.
Against the backdrop of feelings of diminished control and security, the artists Folke Köbberling, Sharon Paz and Chryssa Tsampazi scrutinise human responsibility for the spaces we live in.
Sharon Paz considers everyday moments of uncertainty in the experiences of people affected by flight, migration and global mobility. Her videos investigate situations between belonging and exclusion, the viewers are invited to become part of the visual landscape through the shadows they cast.
With her artistic interventions, Folke Köbberling shakes up habitual patterns of thought about everyday things like traffic. Chryssa Tsampazi’s performance project begins with a sound composition for a text by Franz Kafka.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
KOE-04
Schierker Str.
8
im Park
12051
Berlin
Fr 19:00 bis Sa 00:00
KOE-04
Schierker Str.
8
im Park
12051
Berlin
Sa 10:00 bis So 00:00
KOE-04
Schierker Str.
8
im Park
12051
Berlin
So 10:00 bis 19:00