Ohne Licht kann es keinen Schatten geben, da Schatten erst sichtbar werden, wenn auf eine Seite eines Gegenstandes Licht fällt.
Es gibt sehr helles, weißes, grelles und hartes Licht, dementsprechend ergibt dieses Licht klare, sichtbare Schatten.
Im Gegenzug existiert auch dunkles, weiches, kaum sichtbares Licht. Hier offenbart sich der Schattenwurf nicht immer sofort. Der Schatten ist ein flüchtiges Wesen, wir können den Wurf des Schattens beeinflussen. Suchen wir den Schatten, spielen wir damit. Die Fotografie gibt uns die Möglichkeit, den Schatten der sich mit veränderten Lichtverhältnissen immer wieder verändern will, festzuhalten.
There is no shadow without light. Shadows become visible by light touching something.
There is bright, white, dazzling and hard light. It generates a clear visible shadow.
Yet, there is dark, tender, nearly unvisible light as well. Its shadow isn't always visible immediately. The shadow is an ephemeral being, so we can have an influence on the shape of it. Let's search the shadows and play with them.
The nature of shadows is uncapturable. Photography is a tool to capture the shadow.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
SCHI-16
Okerstr.
36
12049
Berlin
Fr 19:00 bis Sa 00:00
SCHI-16
Okerstr.
36
12049
Berlin
Sa 12:00 bis So 00:00
SCHI-16
Okerstr.
36
12049
Berlin
So 12:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):