Wer kann sich bewerben?

  • Zur Teilnahme mit einem Festivalbeitrag können sich Institutionen, Projekträume, Künstlergruppen und Einzelpersonen bewerben.
  • Bewerben können sich Veranstaltungen, die die unten genannten Kriterien erfüllen. Eine Prüfung der einzelnen Bewerbungen erfolgt durch das Organisationsteam der 48 Stunden Neukölln.

Welche Teilnahmekriterien gibt es?

  • Die durchzuführende Projektidee / Veranstaltung muss inhaltlich dem vorgegebenen Jahresthema entsprechen.
  • Bewerben können sich nur Projekte, die für die kommenden 48 Stunden Neukölln entwickelt werden bzw. noch nicht in dieser Form realisiert wurden.
  • Jeder Künstler / jede Künstlerin darf sein / ihr Projekt nur an einem Ort im Festival präsentieren.
  • Die Veranstaltungsorte müssen im Festivalgebiet (Nord-Neukölln, innerhalb des S-Bahnrings) liegen.

Teilnahme als assoziierter Ort bzw. Veranstaltung

  • Eine Ausnahme von der Themenorientierung bilden Offene Ateliers und Galerien sowie Führungen die in die Kommunikation des Festivals gesondert eingebunden werden.
  • Offene Ateliers und Galerien werden nur mit Ort und Zeit im Programmheft angeführt.
  • Im Onlineprogramm stehen diesen Orten nur 140 Zeichen Informationstext zu.

Darf ich Eintritt verlangen?

  • Die Veranstaltungen sollten nach Möglichkeit für die BesucherInnen kostenfrei sein, um möglichst vielen Menschen den Zugang zu den künstlerischen Projekten zu ermöglichen.
  • Sollte für die Veranstaltung Eintritt verlangt werden, sind die Teilnehmenden für die behördlichen Genehmigungen selbst verantwortlich.

Gibt es Einschränkungen für Veranstaltungen im öffentlichen Raum?

  • Ja. Open Air-Bühnen und Straßensperrungen sind im Festival nicht gestattet.
  • Das Abspielen von elektronisch verstärkter Musik im öffentlichen Raum ist nur bis 19.00 Uhr gestattet.

Wie kommen ich zu einem Veranstaltungsort?

  • Teilnehmende Orte dürfen nur von den Verantwortlichen (Hauptmieter, Eigentümer, Gewerbetreibende) angemeldet werden.
  • Die KünstlerInnen sind für die Suche nach einem geeigneten Raum selbst verantwortlich; sie werden dabei auf Wunsch (und je nach den Möglichkeiten) vom Projektteam unterstützt.
  • KünstlerInnen sollten für ihre Teilnahme am Festival keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung von Ausstellungsorten entstehen. Zusätzliche Umlagen von Seiten der MitveranstalterInnen (mit Ausnahme anteiliger Raummiete und Nebenkosten) sind nicht zulässig.

Ausschlusskriterien:

  • Veranstaltungen mit eindeutig kommerziellem Angebot oder mit dezidiert parteipolitischen oder religiös-missionarischen Inhalten werden grundsätzlich von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Veranstaltungen (z.B. Konzerte, Performances), die vor dem Festival beginnen oder länger als das Festival dauern, werden für diesen Zeitraum nicht in das Programm aufgenommen.
  • Das Nichteinhalten von Öffnungszeiten und anderer wichtiger Absprachen führt zum Ausschluss von der weiteren und zukünftigen Teilnahme am Festival.