„There is a crack, a crack in everything. That’s how the light gets in.“ (Leonard Cohen)
Das Festival JUNGE KUNST NK der 48 STUNDEN NEUKÖLLN zeigt vom 23. bis 25. Juni 2017
unter dem Thema „Licht“ zum vierten Mal als Festival im Festival die ganze Bandbreite
künstlerischen Schaffens von Kindern und Jugendlichen in Neukölln. Über 30 teilnehmende
Institutionen laden in diesem Jahr Familien und junge Festivalbesucher*innen bei freiem Eintritt
dazu ein, mit Mitmachaktionen Licht ins Dunkel zu bringen.

48 STUNDEN NEUKÖLLN kommt im Bezirk gut an. In einer repräsentativen Umfrage, die die
[Aktion! Karl-Marx-Straße] im vergangenen Jahr durchführte, wurde deutlich: Jeder zweite
Befragte aus Neukölln ist mit dem Festival vertraut und drei Viertel von ihnen nehmen das
Festival als attraktiv bis sehr attraktiv wahr.
Zahlreiche Veranstaltungsorte des Programms liegen auf der Karl-Marx-Straße oder in
unmittelbarer Umgebung und öffnen ihre Türen für gemeinsame Aktionen, Ausstellungen, Musik,
Theater und Performances.

professional live
painting.
A new venue for exhibitions this year is the chapel at the St. Thomas-cemetery in the
Körnerkiez area. Here, works of art will be presented that deal with the notion of a realm of
shadows, life and death, as suits the location. If one goes down into the basement of the chapel,
life-sized figures in Barbara Duisberg's “Schatten der Vergangenheit“ (shadows of the past) can
be viewed. A performance that includes a video installation “Alchemy II: Verwandlung

48 STUNDEN NEUKÖLLN ist ein Forum für künstlerische Projekte aller Sparten der Berliner Kunstszene. Das Festival präsentiert und fördert Kunst, die einen Beitrag zur Diskussion aktueller gesellschaftlicher Themen leistet und diese reflektiert. Seit der Gründung 1999 hat sich 48 STUNDEN NEUKÖLLN mit seinem Vorbildcharakter als Berlins größtes freies Kunstfestival etabliert. Die hier entstehenden künstlerischen Arbeiten wirken als Impulse weit über Berlin-Neukölln hinaus.