„SATT.Zentrale“

In der zentralen Ausstellung im VOLLGUTLAGER werden Projekte präsentiert, die unterschiedliche Aspekte unseres Jahresthemas in unterschiedlichen Dimensionen behandeln. So lädt Eva Schmeckenbecher zu einem Festmahl, einem Gelage auf einer Fläche von 2,50 x 3,75m. 'Salt Dinner' der Performance-Künstlern Nezaket Ekici und Shahar Marcus zeigt ein ungewöhnliches Mahl im Toten Meer.“ Die Installation 'Wörter, die wir satt haben'  von Rachel Kohn lädt die Besucher*innen ein diese anzuknabbern, wegzulutschen, aufzuessen, zu vernichten. Janine Hönig legt den Besucher*innen ein  dickes sattes Bakterium zu Füßen. Die Architektengruppe Transstruktura/Berlin schafft mit Dom eine besondere Raumerfahrung aus 7 recycelten Glascontainern. Und die Initiative Salaam-Schalom  präsentiert verschiedene künstlerische Arbeiten zum Thema Hunger. Als interantionale Gäste dürfen wir dieses Jahr Künstler*innen des Kim Whan Ki International Art Festivals begrüßen.