Werdegang / Ausbildung: 
Camp, Kitsch, Paraphernalien, Neonlicht, Abgründe, Spielerei und Humor.
Das Spiel mit einer Palette, manche Kombinationen führen ins Absurde, andere tiefer ins Labyrinth und manche wieder raus. (Sub)kulturelle Codes durchspielen und anschauen, Perspektiven einnehmen, collagieren und subtil wie plakativ in subjektiven Kontext stellen.
AKIN arbeitet u.a. zusammen mit Mathieu Brohan.