Werdegang / Ausbildung: 
Anna Barth ist freie Tänzerin, Choreographin und künstlerische Leiterin des TanzArt Labor Berlin.
Ausbildung im Modernen Tanz bei Alwin Nikolais & Murray Louis in New York City und mehrjähriges
Studium bei dem Mitbegründer und Altmeister des Butoh Tanzes Kazuo Ohno, sowie seinem Sohn
Yoshito Ohno in Japan. Seit Anfang der 90iger Jahre widmet sie sich der Erforschung und Entwicklung
einer Tanz- und Körpersprache, die menschlich Elementarerfahrungen zum Thema macht.
An der Schnittstelle von Improvisation und Butoh umkreisen ihre Kreationen den Körper und sein
Gedächtnis, dessen poetische Wirklichkeiten und Möglichkeiten.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Neben ihrer Tätigkeit als Solistin, Duo–und Ensemble Arbeiten, experimentelle Projekte mit internationalen Künstlern der Genre Improvisierte/Zeitgenössische Musik, Literatur, Fotografie, Film und Bildende Kunst. Außerhalb Deutschlands konnten ihre Arbeiten bislang u.a in New York, Japan, der Schweiz, Ungarn, Bosnien und Herzegowina,
Frankreich und Italien realisiert werden. In den letzten Jahren kollektive Gruppenarbeiten,
ortsspezifische Performance Stücke mit der eigenen Kompanie in/an ungewöhnlichen Innen- und
Außen_Räumen, sowie „Interventionen” im öffentlichen Raum.
Auszeichnungen / Preise: 
1993 wurde sie mit dem “Pro-Art-Foundation Prize” in New York City ausgezeichnet.