Werdegang / Ausbildung: 
Armando studierte zunächst Keramik am Kansas City Art Institute, wo er sein Grundstudium abschloss (BFA Art, 1999). Kurz nach Abschluss seines Studiums der Bildhauerei an der Montana State University (MFA 2003) zog Ramos nach San Francisco, Kalifornien, um seine Atelierpraxis fortzusetzen.
Heute lebt und arbeitet Armando in seinem Studio in Ventura, Kalifornien, wo er als Professor für Skulptur am Santa Barbara City College tätig ist. Armando Ramos ist Stipendiat des North Dakota Council on the Arts, der Frey Foundation, des Red Lodge Clay Center in Montana, des Vermont Studio Center und der International Ceramic Workshop der California State University in Long Beach.

Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Seine Arbeiten wurden u.a. gezeigt im: Grand Rapids Museum of Art in Grand Rapids, Michigan; Zanesville Kunstmuseum in Zanesville, Ohio; North Dakota Kunstmuseum, Grand Forks North Dakota; Tonstudio Philadelphia, Pennsylvania; Oakland Museum, Oakland, Kalifornien.
Armando Ramos arbeitet in einer Vielzahl von Medien - die Grundlage seines Schaffens bilden die Geschichten der von ihm erforschten Figuren und wie sie als Platzhalter eine Zeit vertreten, die nicht mehr erreichbar ist. Seine Stücke versetzen uns in eine Zeit der Verspieltheit und Naivität gegenüber der Welt. Ramos verwendet Spielzeug und spielerische Referenzen, um über komplizierte Sozialgeschichten zu sprechen und darüber, wie diese Geschichten und Ideen mit der Welt in Kontakt treten. Er verwendet alternative und traditionelle Oberflächenbehandlungen, um Oberflächen mit Glasuren, Blattgold oder Fäden zu verändern.