Werdegang / Ausbildung: 
Barbara Wrede wurde in Hankensbüttel-Emmen/Niedersachsen geboren und hat nach Abitur, Ausbildung und Arbeit als Tischlerin Kunst mit dem Schwerpunkt Malerei an der Kunsthochschule/Universität Kassel studiert.
Zahlreiche Ausstellungen, Publikationen, Stipendien, Preise seit 1992, seit 1995 lebt und arbeitet sie in Berlin. 2000 begann sie, für das Feuilleton der »Berliner Zeitung« zu schreiben und zu zeichnen. Barbara Wrede ist mit Werken in diversen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten. Ihre künstlerische Arbeit zeichnet sich durch Vielseitigkeit und die unverkennbare Handschrift aus, ihr Thema ist der Mensch.

2020 erschien mit »Eh Du erwachst« ein monografischer Katalog, der das zeichnerische Werk der Künstlerin bündelt.
»Eh Du erwachst«
Texte: Andreas Schalhorn u. Nikolaus G. Schneider, Interview: Yvonne von Kalinowsky.
112 Seiten, 107 Abbildungen, franz. Klappenbroschur, dt.-engl., Format 31 x 23,5 cm, inkl. Beiheft »Nachrichten aus dem Paradies«, 24 Seiten, 29 x 20 cm. Edition Braus, Berlin, ISBN 9783862282081.


Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Sammlungen:
Kunstsammlung des deutschen Bundestages, Artothek der Kommunalen Galerie Wilmersdorf-Charlottenburg, Kunstsammlung Sachsen-Anhalt, Daniel Museum Salzwedel, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen, Staatliche Museen Kassel/Neue Galerie, Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen, Investitionsbank Berlin, Sammlung Michael Haas und andere nationale und internationale Privatsammlungen.

Aktuelle Ausstellung:
»Mit Stich und Faden – Expressionistische und zeitgenössische Kunst im Gegenüber«
Ausstellung mit Arbeiten von Abts, Brix, Flinzer, Frommherz, Hauptvogel, Kallscheuer, Kandinsky, Kim, Kirchner, Knie, Korte, Kreutzer, Macke, Marc, Meyer, Münter, Oppenhoff, Rohlfs, Worringer, Ziegler und Wrede.

Museum August Macke Haus
Hochstadenring 36
53119 Bonn
Ausstellung verlängert bis 1.11.2020

Zahlreiche Ausstellungen seit 1992.
www.olompia.de
Barbara Wrede ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund.
Auszeichnungen / Preise: 
Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds, Landesstipendium Sachsen Anhalt in Salzwedel, Landesstipendium Schleswig Holstein im Künstlerhaus Eckernförde, Künstlerstipendium Willingshausen, Künstlerdorf Schöppingen, Künstlerhaus Schloss Plüschow