Werdegang / Ausbildung: 
Autor und Regisseur Boris Alexander Knop war unter anderem am Centre Georges Pompidou in Paris,dem Old Vic Theater in London und an den städtischen Bühnen Münster tätig, wo er Hausregisseur für das Kinder- und Jugendtheater war.
Zuletzt produzierte er mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und Asylsuchenden aus Syrien, Afghanistan, Pakistan und Kurdistan den Film „Sprachlos in Teltow-Fläming“ (gefördert und ermöglicht durch das Aktionsbündnis Tolerantes Brandenburg und dem MBJS - Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg) und arbeitet derzeit im DRK-Jugendzentrum-Zossen als Leiter für offene Jugendarbeit mit dem Schwerpunkt Medien- und Kreativpädagogik.
Ab Frühjahr 2018 ist er für die Städte Rangsdorf und Ludwigsfelde als Jugendkoordinator in der Flüchtlingshilfe tätig
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
DRAMA QUEENS für Elmgreen & Dragset im Theater Basel/Centre Georges Pompidou Paris/Old Vic Theatre London/Skulptur Projekte Münster
Deutsch-AFGHANISTAN Theaterstück im TISCH - Theater Im SCHokohof, jetzt Acker Stadt Palast Berlin
DARK SHINE für Bodo Hartwig Berlin 48 Std Neukölln
L'AMOUR DE LOIN (LOVE FROM AFAR) für Elmgreen & Dragset Festspillene i Bergen
IN GESELLSCHAFT VON ABGRUND Theater Münster
NELLY GOODBYE Theater Münster
CYRANO Theater Münster
COMPAGNIE RENCONTRE Pumpenhaus Münster
Auszeichnungen / Preise: 
Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten gefördert mit € 32.000,00 vom Regierenden Bürgermeister von Berlin:
Einzelprojektförderung Darstellende Künste
FEUERPUDEL Gleiswildnis 02/2017 1. Preis