Werdegang / Ausbildung: 
Die seit zwei Jahren in Berlin lebende Künstlerin Ceren Oykut wurde 1978 in der Türkei geboren. Mehrere Jahre lang war sie mit ihren in Echtzeit generierten, analogen und komplexen Handzeichnungen für die
Live-Visualisierung der türkischen Band Baba Zula zuständig. Nach und nach entwickelte sie ihr eigenes komplexes Werk, welches sie sogar schon in einigen Einzelausstellungen in Istanbul zeigen konnte. Ihre detailreichen Zeichnungen ndet man auf kleinen Fetzen von Papier, als auch auf großen Papierrollen oder Wänden.
Seit neuem nutzt sie verschiedene Materialen wie Metall und schneidet ihre handgezeichnete Formen selbst aus Metallplakaten und stellt die im Raum durch spezielle Belichtungsmethoden schaffende Schatten aus.
Bei Live-Zeichnungen spielt sie zusätzlich mit Licht und Schatten in der Projektion, den spezi schen Elementen der bespielten Hauswand oder interagiert mit den Materialien der Musiker.
http://cerenoykut.blogspot.com/
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
2018 Still Here, Apartment Project, Berlin
2016 You Are Here, Galerie Herold, Bremen, Germany
Swimmers In The Field, Comic Salon Erlangen, Germany
2017 Rumble In The Jungle, gallery Neurotitan, Berlin
• No Matter, Apartment Project, Berlin
2016 Stay With Me, Artist Diaries From Istanbul, Project initiated by Selda Asal 21er Haus, Vienna, Austria
• Inverse Grayscale, Pasinger Fabrik, Curated by Ceren Erdem Münich, Germany
• Don’t Be Late Home, Istanbul Modern, Curated by Cem Sorguç, Istanbul, Turkey

mit Black on Black:
Black On Black Trailer auf Vimeo

Vorspiel, transmediale, Berlin 2019
Berlin Art Week, Bar Babette 2018
Project Space Festival, Apartment Project, Berlin 2018
Kunstpunkt, Berlin 2018