Werdegang / Ausbildung: 
Cindy Wegner (1990, Berlin) ist eine in Amsterdam und Berlin lebende Künstlerin. Sie initiiert und entwickelt Projekte im öffentlichen Raum. Als Absolventin des Sandberg Instituuts untersuchte sie Kunst und Design in Stadtentwicklungsgebieten. Sie präsentierte ihre Arbeit international, unter anderem beim Holland Festival in Amsterdam, Institute for Land and Environmental Art in Versam, Milieux Institute for Arts, Culture and Technology in Montréal und Museum of Modern Art in Odessa.

Zum Bezirk Berlin-Neukölln hat sie einen besonderen Bezug, da sie dort ihre Kinder- und Jugendzeit verbracht hat. Darüberhinaus verfolgt sie mit großem Interesse die sozialen, demografischen, kulturellen und städtebaulichen Entwicklungen als Mitglied der Lenkungsgruppe [Aktion! Karl-Marx-Straße].

MA Fine Art and Design // 2018 - 2020
Sandberg Instituut
Masters Gerrit Rietveld Academie,
Amsterdam, NL

Programme: The Commoner’s Society
BA Fine Art // 2011 - 2015
Academie Minerva
Hanze University of Applied Sciences,
Groningen, NL

Sonic Art // 2014
Erasmus Exchange
Middlesex University, London, UK
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
2020 - 2021, Book Tree, Zeeburgereiland, Amsterdam, NL
• Kunstwerk im öffentlichen Raum und Nachbarschaftsinitiative in direkter Zusammenarbeit mit Projektpartnerin Roos van Os, Woonwerkgebouw Nautilus und der Organisation Stadshout Amsterdam, Gemeente Amsterdam und Stichting Fonds voor Oost

2020, LandscapeGardenPassage / RED, Het Hem, Zaandam, NL
• Spoken Word Performance mit Percussionist Enric Monfort und Simone Giacomini, Sandberg Instituut Graduation Show 2020

2020, LandscapeGardenPassage, Public Artwork Development, Theo van Doesburg Stichting, Amsterdam, NL
• Architektonischer Entwurf nominiert für ‘Public Artwork Development’ im Auftrag von BPD Project Development mit dem Bauprojekt ‘Woon&’ Architekten Arons & Gelauf, Sandberg Instituut und Gerrit Rietveld Academie

2019, I have to confess, it is very hard to be fearless, Holland Festival Amsterdam, NL
• Opernprojekt, Stockhausen ‘ausLICHT’, in Kollaboration mit Jaïr Buisman und Louise Lindskov, University of the Underground, Dutch National Opera und Stockhausen Foundation

2019, Let Me Sleep On The Table, Flexi-disc, 7”, Single Sided, Limited Edition, Red Translucent, Amsterdam, NL

2018, Performing Arts Festival, LAFT e.V., Berlin, DE
• Konzept, Design und Umsetzung eines künstlerischen Rahmenprogramms in Zusammenarbeit mit der Werkstatt der Kulturen
Auszeichnungen / Preise: 
2020, Shortlisted for Public Artwork Development, Theo van Doesburg Stichting, Amsterdam, NL