Werdegang / Ausbildung: 
Deborah S. Phillips arbeitet als bildende Künstlerin, Übersetzerin und Sprecherin.1988 - 2001 war sie aktives Mitglied des Braunschweiger Künstlerkollektivs LABORATORIUM, wo sie auch mit dem Film (Super 8, 16- und 35-mm) als Material zu arbeiten begann, Malerei, Künstlerbücher, Installationen und mehr produzierte. Ihr Film BREAD wurde in das Programm Deutsche Experimentalfilme der 90er Jahre des Goethe-Instituts aufgenommen.

Im Mai 2018 präsentierte das Arsenal Institut Berlin ihren Künstlerkatalog - Deborah S. Phillips – Farben, Orte & Ornamente und ihre Filme. Weiteres auf https://deborahsp.wordpress.com/
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
u.a. Filmprojekte (Auswahl)

1992 UNTITLED COLOURMATION 16mm, 0´45
1994 BREAD 16mm, 3´00
2001 MOSAïC 35 mm, 45´00
2015-2017 All is good, all´s green 16mm , 13´30
mehr unter https://lightcone.org/en/filmmaker-244-deborah-phillips
Auszeichnungen / Preise: 
2017 KünsterInnenprogramm Arbeitsstipendium Berliner Kulturverwaltung