Werdegang / Ausbildung: 
Elisabeth R. Hager, 1981 in St. Johann in Tirol geboren, lebt als freie Autorin und Klangkünstlerin in Berlin und Tirol. Nach Studien der Komparatistik, Germanistik, christl. Philosophie und Angewandten Literaturwissenschaft in Innsbruck, Aix-en-Provence und Berlin seit 2008 literarische Veröffentlichungen sowie journalistische Arbeiten. Seit 2010 freie Mitarbeiterin der Abteilung Radiokunst von Deutschlandfunk Kultur. 2012 erschien ihr Romandebüt "Kometen" im Milena Verlag. 2014 folgte das Hörspiel „Der Knochen“, bei dem sie auch Regie führte und sprach. 2017 konzipierte sie für Deutschlandfunk Kultur eine sechsteilige Kurzfilmreihe zur Radiokunst und führte Regie. Im März 2018 kam ihr Libretto „Flucht&Pflicht“ im Konzerthaus Berlin zur Aufführung.
Im Frühjahr 2019 erscheint ihr Roman „5 Tage im Mai“ bei Klett-Cotta. Dafür erhielt sie unter anderem das Projektstipendium 2017/2018 des österreichischen Bundeskanzleramt