Werdegang / Ausbildung: 
Eva Demmler hat Philologie studiert und arbeitet als visuelle Künstlerin und Filmemacherin. In ihren Arbeiten widmet sie sich der künstlerischen Forschung und bewegt sich an der Schnittstelle von Prozesshaftigkeit und Gesellschaft. Die Fragen, die sie zur Zeit beschäftigen: Wie gehen wir in Krisen mit Unsicherheiten um? Was bedeutet Social Distancing für das soziale Tier Mensch? Und: Wie lassen sich in Zeiten verhärteter Fronten Grautöne wiederfinden? Sie lebt und arbeitet in Berlin.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
• Max Beckmann und ich - Prozesshaftes Filmprojekt über das Atelierhaus in der Eisenacher Straße (1987 bis heute)
• Impuls und Wirkung - Ausstellung, Kulturtag in Hamburg-Harburg (2019)
• Wachsweich für die Ewigkeit - Ausstellung, 48 Stunden Neukölln (2019)
• Stillstand und Bewegung - Ausstellung, Pinnow, Uckermark (2017)
• TrainTreasures - Film (2009)
• Elefant, Tiger & Co - Buch (2006)
• Nur ein Lächeln - Kurzfilm (2005)
Auszeichnungen / Preise: 
• Die Affenapotheke – Medizin aus dem Urwald: Wildlife Vaasa International Nature Film Festival 2016 - Special Mention.
• Das Geheimnis der Affen – Kulturforschung bei Schimpansen: Wildlife Vaasa International Nature Film Festival 2014 – Bester Wissenschaftsfilm. - Animal Behavior Society Film Festival 2015 - Zweiter Platz.
• "Nur ein Lächeln": Kurzfilm, 35 mm Farbe. - World Fest Houston – Bronze Preis.