Werdegang / Ausbildung: 
Im letzten Jahr gab die Farrar Krämer Komedi ihrem Einstand als junge Berliner Theater-Kompanie mit der Work-in Progress-Aufführung ihrer beiden neuen Theaterstücke, die seitdem im November als Previews noch einmal zu sehen waren: The Picture of Lady Barbara und Les BonnesBonnes.
Dieses Jahr haben sie ihre öffentliche Premiere in dem aufstreben Kulturort Stammtisch.
Robert Farrar ist Theater-Filmautor und der Singer-Songwriter Merlin Dietrich. Achim Krämer ist der Performer AKiiiM.
Robert und Achim sind Komplizen im Leben und in der Kunst. In ihren gemeinsamen Projekten vereint sich Imaginiertes
mit dem konkreten Auf-die-Bühne-bringen:
- die Konzert-Performance-Reihe „Tea with Merlin Dietrich“,
- das regelmäßige Ein-Abend-Mini-Festival „Merlin‘s Berlin“ (letzte am 12. April 2018 im Monster Ronson‘s)
- und nicht zuletzt die Dada-Clown-Auftritte der Girlband „The Cheechees“.
Nun haben sich die beiden Künstler zusammengetan, um eine neue Theaterkompanie zu gründen, die sich darum kümmert, brilliante neue Stücke zu schreiben und aufzuführen und damit die Jahrhunderte-alte Tradition von anarchischem queeren Theater fortzusetzen.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Mit der Hilfe des Australischen Ausnahme-Schauspielers Julian Crotti, entwickeln Farrar und Krämer einen (Schauspiel)-Stil der sowohl archaisch wie zeitgenössisch ist und den vulgären Spaß der englischen Weihnachts-Pantomimen-Spiele und des Kasperle-Theater mit den Zweideutigkeiten und den kulturellen Orientierungslosigkeit der Jetzt-Zeit verbindet. Sie besetzen gerne Rollen als Travesti, werfen die Deutsch- und Englisch-sprechenden Schauspieler zusammen und fordern sie heraus sich über ihre Sprachbarrieren hinauszugehen.
Theater ist für die beiden eine Möglichkeit Menschen zusammenzubringen: Schauspieler verschiedener Horizonte, Schauspieler und Publikum und auch Zuschauer mit unterschiedlichen Hintergründen. Deshalb ist die Farrar Krämer Komedi glücklich den Stammtisch als ihr Mutterhaus zu haben - im bunt-gemischten Wildenbruchkiez.