Werdegang / Ausbildung: 
Hans Kämmerer, geboren in Berlin, hat Medienwissenschaft studiert und in sehr unterschiedlichen Branchen gearbeitet (Marketing, Redakteur, Yoga-Lehrer …), doch vor allem immer Musik gemacht, geschrieben und sich langsam entwickelt (wie ein Knäuel Wolle, dessen Faden stark verknotet war).
Erst 2016 erschien darum sein Debüt „Das rote Tuch“, 2017 „Der schwarze März“ (Verlag Bild und Heimat, bzw. BEBUG, zu dem auch Rotbuch gehört), worüber die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung schreibt: „Der Autor Hans Kämmerer hat eine Sprache, die knapp ist, präzise, ein wenig eigen und deswegen genau richtig.“ Zuvor wurden Gedichte und Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht.
Als Musiker hat er viele Jahre in diversen Bands gespielt, zuletzt bei Chaplin (Tapete-Records). Tonal arbeitet er aber nur noch im Bereich Klangkunst (Theater, Kunstevents, Galerien, Radio, siehe www.hans-kämmerer.de).