Werdegang / Ausbildung: 
Die lange Karriere von Ruissó (Jahrgang 1944) beginnt sehr früh und im Alter von 15/16 Jahren, als er die Klassen der angesehensten Kunstakademien von Mexiko besucht: Die Akademie "La Esmeralda" und später die Akademie "San Carlos", in der renommierte mexikanische Künstler wie Raul Anguiano und Hector Ayala lehren. In der Akademie “San Carlos” erhält Ruissó zahlreiche Auszeichnungen und Preise für Malerei und Zeichnungen. Im Anschluss der akademischen Laufbahn nimmt er privat am Unterricht des surrealistischen Malers Jorge Quiroz teil, der einen besonderen Einfluss auf ihn ausübt. Im Laufe der Zeit entwickelt Ruissó mehr und mehr einen eigenen Stil surrealistischer und esoterischer Kunst. Er selbst bezeichnet sich als kosmoesoterischer Künstler. José Luis Ruissó ist ein herausragender mexikanischen Künstler, der an zahlreichen Gruppenausstellungen teilgenommen hat und Einzelausstellungen in renommierten Galerien wie der "Inter art gallery" in Acapulco hatte, wo er über viele Jahre exklusiver Künstler war. José Luis Ruissó ist der Mitbegründer des “Künstlergartens” in Mexiko-Stadt, in dem er mit seinen Werken ganzjährig präsent ist.