Werdegang / Ausbildung: 
Mein Name ist Josephine, ich bin 24 Jahre alt und arbeite freiberuflich als Performance-Künstlerin, Choreographin und Schauspielerin in Berlin.
2019 habe ich meine Schauspielausbildung an der ETAGE-Schule für die darstellenden-und bildenden Künste abgeschlossen.
Nachdem ich eine zeitlang aus Berlin verschwunden bin, um an der Landesbühne Niedersachsen-Nord, als Schauspielerin zu arbeiten, entschied ich mich danach für die Selbstständigkeit und die Weiterbildung in Tanz und Choreographie, um meine eigenen, spartenübergreifenden Projekte im Bereich der darstellenden Künste, zu verwirklichen.
im Frühjahr 2020 schloss ich das "Bildungsjahr Tanz" ab und arbeite seitdem intensiv an eigenen Konzeptionen und Performances.
In meiner künstlerischen Arbeit, bin ich daran interessiert, meine Grenzen immer wieder auszutesten und im gleichen Zuge, die Grenzen der darstellenden Künste zu sprengen. Ich nähere mich am liebsten spielerisch und über Bewegungsimprovisation den unterschiedlichsten Thematiken. Meine Körpersprache war schon immer mein vielfältigstes Ausdrucksmittel und steht deshalb im Mittelpunkt meiner Forschung.
Im Januar 2021 befand ich mich in meiner ersten, künstlerischen Residenz im ada Studio / Uferstudios für zeitgenössischen Tanz. Dort erforschte ich die physischen und emotionalen Empfindungen von Einsamkeit und produzierte einen experimentellen Performance-Theater-Film.
Zuletzt startete ich ein experimentelles Klang-Tanz- Improvisations- Projekt mit ZAZOU.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
2019- "clock/knock" Performance zum Thema Zeitnot im Klimawandel im WUK Theater Quartier in Halle / erste Eigenregie mit Benjamin Viziotis
2019- "FutureLeaks" Performance im Rahmen von 48h Stunden Neukölln / Regie Anna deCarlo
2020/21 "Snuggle up in stability" Residency im ada Studio / Uferstudios für zeitgenössischen Tanz. Bewegungs-Research Produktion eines experimentellen Performance-Films über physisches und emotionales Empfinden von Einsamkeit. ( work in progress)
Januar 2021- heute performativ- tänzerischer Research mit einem menschengroßen Kombucha-Pilz.