Werdegang / Ausbildung: 
1983-1993 Albert-Schweitzer-Schule Hamburg
1996 Fachabitur für Gestaltung, Fachoberschule Hamburg
Studium:
1998-2000 Kostümdesign, Fachhochschule Hamburg
2000-2005 Bühnen-Kostümbild, Hochschule für Bildende Künste Dresden
Auslandsaufenthalte:
1996-1997 foundation course in art and design, camberwell college of art London, 2003
halbjährliches Austauschsemester Rietveldacademie Amsterdam

Linn Annen spielt mit der Grenze zwischen Mode und Kunst. Sie kreiert Tragobjekte, die für sich stehen oder Teil von Installationen und Performances werden, sie entwirft Microkollektionen aus konzeptionellen Ansätzen und Anstößen heraus, sie schreibt und projiziert Geschriebenes auf Mode und Leuchtobjekte.
Im Zentrum des Schaffensprozesses steht „WortGewand“, eine Verschmelzung von Mode und Text. Hier werden selbstgeschriebene poetische Textfragmente in die Arbeiten eingenäht. Eine spezielle Handschrift, die mit der Nähmaschine geschrieben wird, ist dafür charakteristisches Merkmal.
Das Kleidungsstück wird als Projektionsfläche für eigene Gedanken betrachtet. Die Idee dabei ist es, das Innere nach Außen zu kehren und mit der Mode als Oberfläche zu spielen.
Mit Conny Kraus von Mohnlicht entwickelt Linn Annen eine Reihe „WortLichter“, bei denen die Texte mittels einer ähnlichen Technik in das von Mohnlicht benutzte Fiberglas eingearbeitet werden. So entstehen Objekte, die die Poesie des Geschriebenen noch einmal anders beleuchten und im Raum inszenieren.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Auswahl Gruppenausstellungen:
2016: “Mischer satt“ 48 Stunden Neukölln
2015: “Parachutes Landing“
2013: “Ick weet-weeßte? ein Perspektivwechsel“ 48 Sunden Neukölln Kunst-Kulturfestival
Berlin, Mischer “unregelmäßig“
2012: “PERMANENT“ Frappant e.V. Hamburg, “Stand der Dinge“ DMY Berlin,
2011: “Self-Portraits“ Spot Galerie Berlin
2009: Berlin Art Tower
2006: “Tragbares – zwischen Mode und Kunst“ roter Pavillon Kunstverein Bad Doberan
Produktionen / Performances:
2014: Modeperformance Bücherbattle featuring Linn Annen Queen Qotti Berlin,
Modenschau Neukölln Fashion Night Schwuz Berlin
2013: Kostümbild und Maske Musikvideo “La DinaMita - Pananana“,
Kunstmodenschau thREAD Central Booking Galerie New York
2009: Kostüm-Soundperformance “mutantic moments“ Klötze und Schinken Berlin
2008: Kostümbild “Meine Mischpuche” Tanz im August Sophiensäle Berlin,
Tanzperformance Ausstattung und Konzept ”Wenn sich das Alte mit dem Neuen vermischt”,
48 Stunden Neukölln Kunst-Kulturfestival Berlin
2007: Assistenz Bühne und Kostüme “EN TRÒPIA“ und “der Teufel in Frau Jones“ Oper
Dynamo West Berlin, Kostümperformance “Kann ich das tragen?“, Inselglück Kunstfestival
Berlin.
Auszeichnungen / Preise: 
Preis: 2010 1. Preis fashion contest Flagshipstore, Berlin
Stipendium: 2012 HIAP Goethe Institut /World Capital of Design Helsinki