Werdegang / Ausbildung: 
Maike Zimmermann hat einen MA in Photographic Studies (University of Westminster, London, UK) und absolvierte 2013 bei Maria Vedder ihr Meisterschülerstudium in Kunst und Medien an der Universität der Künste in Berlin.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Maike Zimmermanns Arbeiten wurden auf Ausstellungen in Barcelona, Berlin, Bremen, London, New York, San Francisco, St. Petersburg und Stockholm gezeigt.
2011/2012 war sie Artist in Residence im renommierten Film Lab no.w.here in London. 2014 wurde Maike für das Artist in Residence Programm in Helgeland, Norwegen in Zusammenarbeit mit dem ZKU Berlin ausgewählt. 2015 und 2016 war sie in New York als Artist in Residence bei Harvestworks und Outpost Artist Resources.
Kuratorische Projekte beinhalten die Ausstellung drama, baby! in Berlin mit dem Künstlerkollektiv UNST (2015), 'an evening of audiovisual performance art' im Horse Hospital in London, England u.a. mit Auftritten von Matthias Kispert (D-Fuse), Blanca Regina und Iris Garrelfs (2014). [city]Frequency wurde 2018 erfolgreich als Soloausstellung in der A.P.T Gallery, London gezeigt sowie beim 4. Bremer Filmfest unter der Rubrik 'Videokunst'.

Mehr Info: www.maike-z.com
Auszeichnungen / Preise: 
2013 wurde Maike Zimmermann mit einem Grant for the Arts (Arts Council England) und einem Promos Reisestipendium ausgezeichnet. 2015 hat sie den International Development Fund (Arts Council/British Council), sowie eine Microförderung des Bremer Filmbüros erhalten.
Das Projekt [city]Frequency (2015/2018) wurde 2017 mit dem Grant for the Arts (Arts Council England) ausgezeichnet.