Werdegang / Ausbildung: 
Mirjam ist in Basel aufgewachsen und studierte Tanz am Theater Basel, an der Staatsoper Wien, am Liverpool Institute for Performing Arts (LIPA) und am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance in London (Transitions Dance Company, MA Dance Performance).
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Mirjam Gurtner arbeitet als freischaffende Choreografin in Berlin und Basel. Ihre künstlerische Praxis setzt sich mit Improvisation, Echtzeit-Komposition und der Korrelation von Sinneswahrnehmung und Körperlichkeit auseinander.
Ihre jüngste Arbeit PLAY inszeniert sie an unterschiedlichen Örtlichkeiten im Theater, Museum, sowie öffentlichen Raum, um konventionelle Sehgewohnheiten herauszufordern und die Beziehung zum Publikum neu zu denken.
Ihr abendfüllendes Stück SKINNED wurde 2018 am Theater ROXY Birsfelden uraufgeführt, eröffnete 2019 die Tanztage Berlin und wurde für das 48-Stunden-Neukölln Festival in den Neukölln Arcaden, am Novosibirsk Centre for Visual Arts in Sibirien/RU und in der Chapelle du Quartier Haut in Sète/FR re-inszeniert. Ihre interkulturelle Arbeit FIGURES wurde im Museum der Kulturen Basel während der Museumsnacht 2020 zur Premiere gebracht. Weitere Arbeiten sind das Duett unknowing (Tanzfaktor 2018), DISPLAY für die Candoco Dance Company in der Wellcome Collection London und Public Affairs für das wildwuchs Festival 2017 in der Kaserne Basel. Sie ist Pädagogin für Improvisation/Instant Composition, sowie für Inklusiven Tanz und erarbeitet international Stücke im Rahmen professioneller, inklusiver und interkultureller Tanzprojekte.
www.mirjamgurtner.com
Auszeichnungen / Preise: 
2016 wurde Mirjam mit dem Dance UK Mentorship for Future Leaders in Dance ausgezeichnet. Sie wurde 2017 vom TANDEM-Programm des Tanzbüros Berlin unterstützt und ist Teil des europäischen Programms ATENA (Atelier Temporaire Européen de Navigation Artistique).