Werdegang / Ausbildung: 
MIZGINA RENGIN arbeitet als freiberufliche Sängerin, Vocal-Artistin und Gesangscoachin. Sie kam 1977 in Batman (Türkei) zur Welt und hat kurdische Wurzeln. 1996 emigrierte sie nach Deutschland und abslovierte nach dem Abitur 2008 eine Ausbildung zur Erzieherin.
Im Jahr 2017 beendete sie erfolgreich den praxisorientierten Zertifikats-Studiengang „Musik.Welt“ an der Universität Hildesheim.
Sie wirkte 2011 im Improvisationsprojekt „Orkestra Crosscultura“ mit. Neben ihren Solo-Auftritten initiierte und leitete sie Musikprojekte mit geflüchteten Jugendlichen wie „Sing mit mir“ (2017 in Verbindung mit dem Landesmusikrat NRW) sowie Chorprojekte mit geflüchteten Frauen und Mädchen (2018) in Essen.
Mizgina Rengin ist Autodidaktin.
In ihrer Live-ImproKunst verbindet sie orientalische Scalen mit Obertönen, verfeinert diese Melodien mit Jazz und klassischen Stilen.
In ihrer Stimme schmelzen poetische und nachdenkliche, berührende Töne zusammen. Sie sagt „Die Musik ist pure Emotionen und jedes Lied erzählt eine menschliche Geschichte.“

In Ihren Gesangsworkshops fügt sie spielerisch die natürlichen Ressourcen der Teilnehmenden mit ihren facettenreichen Gesangstechniken zusammen.
Durch ihre experimentierfreudige Offenheit zur improvisierten Musik und durch ihre interaktive Arbeitsweise entwickelte sie ihre eigene ganzheitliche Lehrmethode. Sie singt Lieder aus aller Welt und spielt überdies Rahmentrommel.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Vom März 2019 bis März 2020 reiste sie durch Lateinamerika und gab Konzerte und Gesangsworkshops in neun Ländern.

Seit 2020 lebt und arbeitet sie in Berlin und studiert an der FU Theater- und Filmwissenschaft und in der Universität der Künste besucht sie den Studiengang Kunst im Kontext.