Werdegang / Ausbildung: 
Der künstlerische Auseinandersetzungsprozess von Nadja Schüller-Ost umkreist intensiv und schonungslos die komplexe Dynamik von Opfer–Täter–Konstellationen und deren Auswirkungen.
Morbide und grotesk ist ihr sarkastischer Realismus Karikatur und Empathie zu gleichen Teilen. Scharfzüngig schiebt sie die Gardine beiseite und zeigt in dieser Ausstellung die in 6 Bilder gegliederte Serie „Sweeties“.


Biografie
lebt und arbeitet in Berlin
1970 geboren in Zwickau
1989-94 Theaterplastikerin, Bühnen der Stadt Zwickau
1989-94 Studium der Malerei und Grafik bei den renommierten Künstlern
Gerhard Bachmann und Karl-Heinz Jacob
1994 Umzug nach Berlin
seit 2000 freiberufliche Malerin und Grafikerin/Illustratorin
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
2018 von Pein und Verderben, Galerie DasLabor, Berlin
2018 durch Gärung veredelt, Lite-Haus Galerie, Berlin
2018 Affenhaus, Galerie REH, Berlin
2017 wie es Leuchtet, Cornelsen Verlag, Berlin
2017 schräge Vögel, Brozzi, Nürnberg
2013 Die Ware, Galerie Kunsthof, Jena
2012 Martyrien, Neonchocolate Gallery, Berlin
2010 Verhängnis, Superlife Kiosk, Berlin
2009 Superplan, Berlin
2007 Fuck Your Crew, Freie Internationale Tankstelle, Berlin