Werdegang / Ausbildung: 
Mit neun schrieb Nora Haakh einen Brief ans lokale Landestheater Tübingen, in dem sie mitteilte, dass sie später auch mal am Theater arbeiten würde, und stand daraufhin mehrere Jahre als Kinderstatistin in Tom Waits "Black Rider" auf der Bühne. Sie studierte Islamwissenschaft, Arabistik, Politikwissenschaft und Geschichte in Berlin, Paris, Istanbul und Kairo und assistierte währenddessen an der Schaubühne, am Goethe Institut Erbil und am Ballhaus Naunynstraße. Von 2012 bis 2015 betreutet sie als Dramaturgin am Ballhaus Naunynstraße Uraufführungen, Stückentwicklungen und internationale Projekte. Seit 2015 ist Nora Haakh als freischaffende Theatermacherin tätig. Sie entwickelte mehrere Stücke mit Autorin/Regisseurin Nora Abdel-Maksoud, inszenierte Texte von Mohammad Al-Attar (2012) und Wasim Ghrioui (2015), und arbeitet mit der Tanzkompanie Grupo Oito, sowie in den Bereichen Kulturelle Bildung und Film/Serie. Ihre Leidenschaft für Übersetzung als interdisziplinäres Inspiration realisiert sie auch in ihrer Nebentätigkeit als Graphic Recorderin. www.nora-haakh.de
Auszeichnungen / Preise: 
"Tree Translator" entstand mit der freundlichen Unterstützung durch eine Künstlerresidenz bei Nomadways, Brivezac, Frankreich.