Werdegang / Ausbildung: 
Künstlerischer Werdegang (Auszug): Rainer Wieczorek, Jg. 56, Künstler-Soziologe-DADAsoph

Ab 2018 Arbeit mit dem gemeinnützigen Verein „Freundeskreis KUNSTdemokratie für
interaktive Kulturprozesse“ um mit diesem einen lebendigen Freundeskreis für die
Stiftung „KUNSTdemokratie“ in spe zu gewinnen. Auch im Hinblick darauf das dieser
kontinuierliche Wahlen und Findungsprozesse für die Gremien der Stiftung (laut
Satzung) organisiert. Gründung der ersten Arbeitsgemeinschaft der Stiftung „Büro
für Menschenrechte“ (Sitz Stadtteilbüro Reuterkiez).

ab 2017 Kurator der Stiftung KUNSTdemokratie und ihr Freundeskreis, Öffentlicher
Zugang zum Gesamtkunstwerk, 1. Baustufe mit Ausstellung „Die Zeichnung,
Arche aller Sprachen“. Interaktive Projekte zu Daniil Charms, Georg Büchner,
Wolfgang Borchert und Joseph Beuys

seit 2016 Streikpause – Stiftungsgründung „KUNSTdemokratie“ in spe
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Künstlerischer Lebenslauf Rainer Wieczorek, Künstler / Soziologe / DADAsoph, Jg. 1956

AUSBILDUNG

Autodidaktisches lebenslanges Lernen im Kontext der Bildenden Kunst in Interaktion zu den anderen Künsten


1964-1980 Erste malerischen Versuche und Selbstfindung

1981 Kontinuierliche Arbeit an der Malerei und Zeichnung bis Dato

1983 Kontinuierliche Ausstellungstätigkeit bis Dato

15.02.1991 graduiert zum Diplom-Soziologen

1982 – 1990 Studium der Soziologie

1978 – 1982 Abendgymnasiums für Berufstätige, Abschluss Abitur

1977 – 1978 Abendlehrgang zum Realschulabschluss

1971 – 1973 Lehre als Schaufenstergestalter bei Hertie, Dinslaken


BROTERWERB

1974 – 2003 Berufliche Tätigkeit in Handwerk und Industrie, wissenschaftlichen Forschung, im Sozialbereich und Bildungswesen
Auszeichnungen / Preise: 
2x Soziale Künstlerförderung