Werdegang / Ausbildung: 
Renée Stulz befasst sich schon seit dem Teeangeralter mit verschiedenen Sparten der Kunst, hauptsächlich mit dem Schreiben von Texten und Theater und Schauspiel.
Mit 14 trat sie dem Jugendclub des Stadttheaters Gießen bei, schrieb Artikel für die Butzbacher Tageszeitung und absolvierte mit der Note "sehr gut" den Kurs "Darstellendes Spiel" in der Oberstufe.
Nach ihrem erfolgreichen Studium der Germanistik an der Universität in Marburg versuchte sie sich an verschiedenen Redaktionspraktika, um dann ihrer Leidenschaft, dem Schauspiel zu folgen.
Als Klassenbeste meisterte sie ihren Abschluss an der Wiesbadender Schule für Schauspiel, 2019.
Man sah sie in der iranischen Kinokomödie "Samurai dar Berlin", sowie in Stücken am Wiesbadener Staatstheater, dem Westside Theatre Darmstadt, mehreren selbstgeleiteten Performances im hessischen Raum und diversen Kurzfilmen. Im Frühjar wird sie als "Maria Stuart" in dem Stücl "Looking for Maria Stuart" - einer feministischen Überarbeitung von Schillers "Maria Stuart", mit dem Donauwave Theater, zu sehen sein. Seit einigen Jahren widmet sie sich wieder dem Schreiben und möchte in 2022/23 ein Kinder-&Jugendbuch veröffentlichen, welches sich mit immer wiederkehrenden Themen unserer Gesellschaft spielerisch auseinandersetzt.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Monologeabend Frankfurt, Aufrtitt mit eigenen Monologen
Maria Stuart, Looking for Maria Stuart, Acud Theater
Kriemhild, Brunhild, Theater im Delphi, Lyriden18