Werdegang / Ausbildung: 
*24.04.1975
Studium der Meteorologie
Mit seiner Kunst möchte der Maler René Sauerbrei sensibilisieren für die Zusammenhänge zwischen echter Natur, Wissenschaft und dem ökonomischen wie ökologischen Einfluss des Menschen. Rationale Naturwissenschaft und emotionaler Zugang zur Natur schließen sich im Werk des ausgebildeten Meteorologen nicht aus, sondern verbinden sich unerwartet symbiotisch.

Mit seiner ganz eigenen Technik kombiniert er Sepiatusche, Schellack, Leim und Materialien wie antiquarische Mathematikbücher, die dem Einfluss der Elemente ungefiltert ausgesetzt werden. Das Wetter selbst – mit all seinen Launen und unterschiedlichen Auswirkungen auf Material und Körper – dient dabei als existenzielles Instrument: so gehen bei Minusgraden Eisblumen eine Symbiose mit der Tusche ein. Hydrodynamik und Thermodynamik verbinden sich im Entstehungsprozess der Bilder. Aus physikalischen Formeln, Formen und Farben entfesselt Sauerbrei ein Naturspektakel, das die kryptisch wirkenden Zeichen der Natur emotional erfahrbar macht.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
siehe www.galeriefrisch.com