Werdegang / Ausbildung: 
Sarah Hauk, geboren 1982 in München, studierte von 2006 - 2013 an der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig u.a. bei Dörte Eißfeldt und Friedemann von Stockhausen Freie Kunst. Knappe zwei Jahre davon verbrachte sie in Argentinien. Dort studierte sie an der Kunstuniversität Instituto Universitario Nacional de Bellas Artes (IUNA) in Buenos Aires und an einer Keramikschule (Instituto Municipal de Ceramica de Avellaneda). Zudem rief sie ein Kulturzentrum in Buenos Aires, Caballito ins Leben.
2015 wurde sie zur Meisterschülerin von Olav. C. Jenssen ernannt.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Die Neuköllner Künstlerin Sarah Hauk arbeitet mit dem Schwerpunkt auf Installation, Collagen und den experimentellen Umgang mit Fotografie. In ihren poetischen Installationen baut sie mit Projektionen und ortspezifischen Materialien "über Sinne und Affekte, über Empfindungen und Imaginationen das Politische als einen erfahrbahren Raum der Gemeinsamkeit"*.
Auch in verschiedenen Kunstprojekten, für und mit Kindern vielfältigster Herkunft, ist ihr das Schaffen von Orten des Zusammenkommens von zentraler Bedeutung. So führt Sarah Hauk u.a. seit 2016 "Die Kunst-Koffer kommen" auf dem Hertzbergplatz in Neukölln durch. Kunst kann im öffentlichen Raum stattfinden, für alle zugänglich, frei und offen für Experimente.
*(Viktoria Schmidt-Linsenhoff)