Werdegang / Ausbildung: 
Thomas Bratzke (alias Zasd, Zast) aus Berlin ist eine zentrale Figur der experimentellen urbanen Kunstszene der letzten zwei Jahrzehnte.
Seine Performances, Skulpturen, Installationen und Interventionen überschreiten das Genre von Graffiti. Er dekonstruiert und rekonstruiert den Alltag, von alltäglichen Objekten bis hin zum Stadtgefüge, und er greift sogar soziale Systeme und Strukturen an, um eine neue, lebendigere und interaktivere Realität für sein Publikum zu schaffen.
Als Teil des in Berlin ansässigen kollektiven Jazzstylecorner hat Bratzke seine Praxis erweitert, um Kollaboration und Improvisation, zentrale Grundsätze der Graffiti-Welt, mit eher untypischen Zutaten wie Jazzmusik, 3D-Projektion, kinetische Skulptur und digitale Medien zu integrieren. Thomas Bratzke hat in Berlin, New York City, Tokio sowie in vielen Städten Europas und international ausgestellt.