Werdegang / Ausbildung: 
Als Künstler, Musiker, Autor und Performer suche ich stets die Herausforderung, das irdische Dasein und mich aus den Tiefen der Seele heraus zu ergründen. Dafür ist seit 2009 Berlin meine Wahlheimat, die mir fruchtbaren Boden, Spielwiese und vielfältigen Begegnungsraum zur Entfaltung meines schöpferischen Tuns bietet.

Dessen flammendes Herzstück bildet die Auseinandersetzung mit der eigenen, einschlägigen Psychiatrieerfahrung um die Jahrtausendwende. Daraus entsteht ein sozialpsychiatrisches Multimedia- und Bühnenformat, das zum schonungslosen Experimentierfeld vor Publikum wird – das Postpsychotische Welttheater als Universelles Gesamtkunstwerk (PPWTaUGKW) a.k.a die Post Psychotic Porno Show, entschiedenermaßen angesiedelt zwischen allen Stühlen und kollektives Therapeutikum.

Teil dessen ist die Philosophie, dass ich im Sinne Beuys‘ meine seelischen Wunden zeige, mich transparent mache, im übertragenen Sinne nackt, um mich nahezu unverhohlen als Anschauungssubjekt für menschliche Schwächen und ihre Genesungspotentiale einem aufmerksamen Publikum zur Verfügung zu stellen, ohne das Risiko des Scheiterns auszublenden.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Temporäre Tagesklinik Bauchhund, Ausstellungshappening in der Galerie Bauchhund Salon Labor, Berlin Neukölln Rixdorf (2020) - Trailer: https://vimeo.com/525099383

http://tobiasguertler.com/curriculum-vitae/

Auszeichnungen / Preise: 
Der Heilige Gral (mindestens)