Werdegang / Ausbildung: 
Gebürtige Wuppertalerin, immigrierte 2005 in die USA. 2009

gründete in Seattle ihr eigenes künstlerisch gestaltetes Studio und Galerie, das

Nautilus Studio. Zurückgekehrt nach Wuppertal in 2018, setzt sie nun das Nautilus

Studio im Luisenviertel fort, wo sie mit ihren andersweltlichen Skulpturen,

die Betrachter in die Tiefe ihrer Fantasielandschaften verführt: Zeitschleifen einer erstaunlichen Wunderwelt.


Yvettes Fokus der letzten 10 Jahre ist hauptsächlich der Skulptur- Bereich.

Ihr Gebrauch von recyceltem Material, gefundenen Objekten und defekten Artefakten,

fordern Yvette immer wieder heraus, das noch nie da Gewesene zu kreieren.


Immer auf der Jagd nach neuen Anwendungen und ungewöhnlichen Materialien ist der

kreative Prozess nicht eine Frage der Wahl, aber vielmehr la Raison d'être, in dem sie

sich gehen lassen und finden kann.

www.yvetteendrijautzki.com
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Neben der Realisierung des Nautilus Studios hat Yvette im Zusammenhang mit den monatlichen "Kunst Tagen" der Stadt Seattle, an verschiedenen Ausstellungsorten kuratiert.

Yvette ist von 2012 für mehrere Jahre als Kunstorganisatorin und Kuratorin für die Cloud Gallery tätig gewesen, und arbeitete mit anderen Veranstaltern auf lokaler und nationaler Ebene zusammen, die regelmäßig Ausstellungen an verschiedenen Schauplätzen und Lokationen präsentierten.

​Seit 2013 veranstaltete Yvette als assistierende Kuratorin der Galerie KrabJabStudio, monatliche Kunst Ausstellungen, parallel zu den Kunsttagen "Art Attack" in Georgetown.

Sie ist auch die Hauptorganisatorin des "Kabinetts der Aufklärung"; eine mobile Ausstellung, die verschiedene Themen wie das Bizarre, Mystische und Makabere anschneidet.
Auszeichnungen / Preise: 
Ihre Kunst- und Filmerfahrungen wurden durch das "Medien Projekt Wuppertal" beeinflusst; ein Filmprojekt in ihrer Heimatstadt, in dem Yvette an etlichen Kurzfilmen mit einer Gruppe von Jugendlichen und Freunden teilnahm, und mehrere regionale und nationale Preise gewann (1990-95)

Die Galerie "The Nautilus Studio" wurde 2012 in einem Designmagazin (Houzz) publiziert und gewann einen Preis für die einfallsreich gestaltete Innenausstattung, die von Endrijautzki entworfen und ausgeführt wurde.