Mit Stimmen schreiben wir Klänge in die Luftbildfläche, die unsichtbar ist, doch sichtbar als Smog. Sie ist Rebellion im Rauch, Schall, Schaum der Auflösung, das Rauschen des luftleeren Raums. Luft als Körper, Luft als Raum, Luft als Metapher, Luft als Abstand, Luft als Stimme, Luft als Risiko. Wir werden kollektiv eine Text-Sound-Collage zum Festivalthema erarbeiten. Welche Vorstellung haben wir von Luft? Ein Element, das sich während des letzten Jahres verändert hat, eine schwebende Gefahr geworden ist. Fließt. Stockt. Aber auch flirrt, flattert, floskelt zwischen den Zeilen.
Unsere lyrische Text-Sample-Sound-Collage werden wir online und als Open-Air-Soundinstallation erlebbar machen.
Writing voices and sounds onto aerial areas, which are often imperceptible, yet visible as smog. They are a rebellion in smoke, the a dissolution of foam, the noise of empty space. Air as body, air as space, air as metaphor, air as distance, air as sound, air as risk: we will work on a collective text-sound collage, weaving together different motifs of this year’s festival theme. What notions of air do we have? An element which has changed over the last year, turning into a floating danger. It flows. Stumbles. But also: flickers, flutters, flounders between the lines.

What airs do we put on?
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
Fr 19:00 bis So 19:00
WILD-08
Sa 16:00 bis 18:00