Zusammenfügen und Zerstören ergeben den Schaffensprozess. Neben dem künstlerischen Fokus erwartet euch ein soziologisches Element. Es wurden Fragen entwickelt zum individuellen und künstlerischen Werdensprozess. Diese werden in zeitliche Kontexte (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft) eingeordnet und setzen sich mit einer potentiellen Möglichkeit zum Ausbruch aus sich wiederholenden Mustern auseinander. Durch das Einrahmen von vergangenen Situationen wird eine Zeitachse hergestellt, die das Potential zur zukünftigen Handlungsregulierung sichtbar macht, das dem Individuum (im künstlerischen oder gesellschaftlichen Kontext) einen Ausbruch in neue Möglichkeiten aufzeigen soll.
Merging and destroying make up the creative process of this artwork.
In addition to the artistic focus, a sociological element invites the audience to share memories. We prepared questions about the development of individual or artistic process. These are divided into temporal contexts (past, present, future) and deal with a potential possibility of breaking out of repetitive patterns. By framing past situations, a timeline is created which makes the potential for future regulation of action visible. This is intended to show the individual (in the artistic or social context) an outbreak into new possibilities [or: to point out a predetermined breaking point].
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
REU-13
Pflügerstr.
52
12047
Berlin
Fr 19:00 bis Sa 01:00
REU-13
Pflügerstr.
52
12047
Berlin
Sa 19:00 bis So 01:00
REU-13
Pflügerstr.
52
12047
Berlin
So 16:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):