Birgit Hölmer beschäftigt sich mit feinen, transparenten Strukturen, die eher aus der Stille ihre Kraft entwickeln. Prägungen und Gespinste aus Peddigrohr werden ortsspezifisch eingesetzt. Ihre raumsprengende Installation ist auf den ersten Blick unsichtbar und verkörpert doch die Sprengkraft, die vegetativem Wachstum eigen ist.
Daneben zeigt die Künstlerin kompakte Gebilde aus Ton, deren Strukturen durch Kondensation und Expansion geprägt sind. Sie verkörpern eine ganz andere Kraft, die sich druckvoll äußert.
Birgit Hölmer deals with fine, transparent structures that develop their power from silence. Embossing and webs of rattan cane are used in a site-specific manner. Her installation is invisible at first glance, yet embodies the power of disruption inherent in vegetative growth. In addition, the artist shows compact formations of clay, whose structures are characterized by condensation and expansion. They embody a completely different force, which is expressed in a powerful way.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
Fr 19:00 bis So 19:00