Über 10 Jahre tingelte Matthias Schrei unter dem Namen Blockflöte des Todes durch die Gegend und spielte einige hundert Konzerte.
Wenn man ihn fragte, was er da eigentlich so macht, antwortete er „Ich spiele ein paar lustige Lieder, beleidige das Publikum und wenn's gut läuft, betrinke ich mich.“ Super Konzept.
Nach 10 Jahren nun eine Veränderung.
Fragt man ihn jetzt, so antwortet er „Ich mache Musik - immer noch ganz lustig und werde von meiner Cellistin beleidigt.“
Ja, Blockflöte des Todes ist jetzt ein Duett. Bine Maier streicht und zupft; hach - im Gegensatz zur Blockflöte, können sich auf Cello nahezu alle einigen und tatsächlich klingt es sehr schön in Verbindung mit Schreis gekonntem Gitarrenspiel.
The duet Blockflöte des Todes aka Matthias Schrei and Bine Maier will entertain us with their own style called "music comedy".
For more than 10 years, Matthias Schrei was singing solo as Blockflöte des Todes and played several hundred concerts.
If you asked him what he was doing, he answered "I play some funny songs, insult the audience and if it's
well, I'm drunk. "Great concept.
But ten years is also a damn long time and change does sometimes very well.
If you ask him now, he answers "I make music - still very funny and will be insulted by my cellist. "
Yes, the recorder of death is now a duet.
That's how music comedy should be. A little stupid, sometimes borderline,

Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
WILD-07
Weigandufer
Schiffsanleger Wildenbruchbrücke
12045
Berlin
So 15:00 bis 15:45
WILD-07
Weigandufer
Schiffsanleger Wildenbruchbrücke
12045
Berlin
So 16:00 bis 16:45
Künstlerprofil(e):