In den Werken von Susanne Britz werden in einem zeichnerisch-fotografischen und installativen Crossover Versuchsanordnungen paraphrasiert.
Während ursprünglich Versuchsanordnungen dazu dienen, die zukünftige Natur voraussagbar und bilanzierbar zu machen, benutzt die Künstlerin selbige als Modell, um vielmehr die surreale Genese unserer alltäglichen Lebenswelt zu zeigen.
Durch die Durchdringung unseres Alltags durch technische Abläufe, hat dieser selbst die Form einer Versuchsanordnung unbekannten Ausmaßes angenommen. Motive des Fortschritts als auch der Stagnation durchdringen sich bei den großformatigen Fotozeichnungen zu einem absurden Kosmos, welcher den Menschen auf seine eigene Winzigkeit verweist.
In the works of Susanne Britz experimental arrangements are paraphrased in a graphic-photographic and installative crossover.
While initially experimental arrangements serve to make future nature predictable and accountable, the artist uses it as a model to show the surreal genesis of our everyday world.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
FLU-16
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
Fr 19:00 bis Sa 01:00
FLU-16
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
Sa 12:00 bis So 01:00
FLU-16
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
So 12:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):