Betreibst Du genügend #selfcare? Was daran ist egoistisch? Wann hattest Du das letzte Date mit Dir? Was beeinflusst Deine Bedürfnisse? Ist Selbstliebe messbar? Und was hat Dein Haustier damit zu tun? Ausgehend von unserem Umgang mit zwei Jahren Pandemie werfen wir einen interdisziplinären Blick auf unser Verständnis von Selbstliebe. Das plötzliche Wegbrechen von Selbstverständlichkeiten hat uns gezwungen, sich mit den äußeren Umständen auseinanderzusetzen. Die Konfrontation mit dem inneren Selbst ist hingegen eine persönliche Entscheidung geblieben. Die Ausstellung möchte Impulse geben und zu einem humorvollen Zugang zu sich selbst samt Fähigkeiten und Defiziten ermutigen.
Kuration: R. Sievers & C. Besuch
Do you practice sufficient #selfcare? What about this is selfish? When was your last date with yourself? What influences your needs? Can self-love be measured? And what does your pet have to do with it? Based on how we have dealt with two years of pandemic, we would like to take an interdisciplinary look at our idea of self-love. The sudden collapse of things we had taken for granted has forced us to deal with the external circumstances. The confrontation with the inner self, on the other hand, has remained a personal decision. The exhibition wants to give impulses and encourage a humorous approach to oneself, including skills and shortcomings.
Curated by Rasmus Sievers & Claudia Besuch
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
Fr 19:00 bis 23:00
Sa 12:00 bis 20:00
So 12:00 bis 19:00