Die Künste verorten sich seit jeher zwischen den Polen Realismus und Fiktion, Wahrhaftigkeit und Schein. Dabei ist eine eindeutige Zuordnung kaum möglich: Auch realistisch anmutende Malerei ist etwa – um mit René Magritte zu sprechen – nur ein Abbild, eine Illusion und eben nicht das, was sie darstellt. Dinge, Handlungen oder Räume werden erst wahr in der Antizipation der Betrachtenden. Kunst entsteht im Auge, Herz und/oder Hirn des Betrachtenden und wird so „echt“.
Die Gruppenausstellung versammelt 19 Positionen zeitgenössischer Kunst.

Eine persönliche Anmeldung zu den VR-Experiences ist vor Ort notwendig.

Kurator: Dr. Martin Steffens; kuratorische Assistenz: Waltraud Weiland
The arts have always been positioned between the poles of realism and fiction, veracity and appearance. A clear classification is rarely possible: even seemingly realistic painting is – to use René Magritte’s expression – simply an image and an illusion, not actually what it represents. Things, deeds, or spaces become reality only with the anticipation of their beholders. Art begins in the eye, heart, and/or brain of the beholder and thus becomes “real”.
The group exhibition brings together 19 positions in contemporary art.

Registration in person is required for the virtual reality experiences.

Curator: Dr. Martin Steffens; Curatorial Assistant: Waltraud Weiland
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
FLU-14
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
Fr 19:00 bis Sa 01:00
FLU-14
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
Sa 13:00 bis So 01:00
FLU-14
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
So 13:00 bis 19:00