Leo de Munk zeigt aus seinem umfangreichen Oeuvre Skulpturen aus fertig produzierten Plastikgegenständen, die er kondensiert und auch physisch verschmilzt. Die in menschlichen Maßen gedachten Skulpturen sind klassisch komponiert und auf Allansichtigkeit angelegt. Das bunte, neuwertige Plastik wird eher als attraktives Ausgangsmaterial genutzt als dass sich für den Künstler damit Fragen der Nachhaltigkeit oder Umweltverschmutzung verbinden. Für die Betrachtenden mag das jedoch gleichwohl ein wichtiger Aspekt bei der Rezeption sein. Formal spielt eine Art Implusion eine entscheidende Rolle, sodass sich die Gebilde deformierend zusammendrängen.
From his extensive oeuvre, Leo de Munk shows sculptures made of finished plastic objects, which he condenses and also physically fuses. The sculptures, conceived in human dimensions, are classically composed and designed for omnisight. The colourful, new plastic is used as an attractive raw material rather than as a means for the artist to address questions of sustainability or environmental pollution. For the viewer, however, this may nevertheless be an important aspect of reception. Formally, a kind of implication plays a decisive role, in that the objects are deformed and crowded together.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
Fr 19:00 bis So 19:00