Kafayi yemek/ Ich esse meinen Kopf/ I‘m eating my head off

Das Opfer und der Täter.
Der Machtmensch beeinflusst das Opfer psychisch so lange, bis es seine eigene Persönlichkeit verliert und nicht mehr klar denken kann.
(Und isst seinen Kopf)

Mit dem Instinkt des Machtmenschen für die Schwächen des Opfers, spürt der Täter dessen kindliches Bedürfnis nach Geborgenheit. Er verwöhnt das Opfer solange, bis es süchtig nach seiner Fürsorge wird, und sich in eine Welt der Isolation locken lässt. Am Ende gibt es weder Opfer noch Täter, aber zwei Verlierer. Das Opfer, -
von der Sucht nach Abhängigkeit an Körper und Geist gelähmt,
und den Täter, -
unheilbar von der Droge >Macht< beherrscht.
Kafayi yemek/ Ich esse meinen Kopf/ I’m eating my head off

Victim and offender
The power-seeking person influences the victim psychologically until it loses its personality and is no longer able to think straight (and eats its head off).

With an instinct for the victim’s weaknesses, the power-seeking person senses its childish need for security. The victim gets spoiled until it gets addicted to being taken care of and by that is tempted into a world of isolation.
In the end there is neither victim nor offender but two losers: the victim – emotionally and physically paralyzed by the addiction to being dependent, and the offender – incurably controlled by the drug „power“.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
PAS-04
Fr 20:00 bis 22:00
PAS-04
Sa 19:00 bis 21:00
PAS-04
So 16:00 bis 18:00